Archiv

           
                 
                 
  Schuljahr 2015/16          
             
  Grundschule            
                 

 

 

Einschulung der neuen Erstklässler

     
 

Am Samstag, den 19. September fand an der Flattichschule die Einschulung unserer Erstklässler statt. Morgens gab es einen Gottesdienst unter der Leitung des katholischen Pfarrers Michael Ott und der Diakonin der evangelischen Kirchengemeinde Claudia Proß, bei dem die Kinder auch einen Segensspruch erhielten.

Danach begann die Einschulungsfeier in der vom Elternbeirat schön geschmückten Albert-Buddenberg-Halle. Nach einem Eröffnungslied der Zweitklässler hielt Rektor Werner Schoner eine Begrüßungsrede. In einem Gedicht zählte er einige Dinge auf, die sich in einer Schultüte befinden könnten. Da könnte nämlich zum Beispiel ein Radiergummi sein - zum Zeichen dafür, dass in der Schule natürlich auch Fehler gemacht werden dürfen.

Danach zeigten die Zweitklässler einen beeindruckenden Tanz und führten das aufwendig einstudierte Lied von den „Blaukarierten“ auf. Zum Abschluss gab es noch einen fetzigen Song, mit dem unsere ABC-Schützen in der Schule willkommen geheißen wurden. Nun gingen alle Schulanfänger mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Vogt, Frau Berthold und Frau Frenzel in die Klassenzimmer und erlebten dort ihre erste richtige Schulstunde. Die Kinder der Grundschulförderklasse hatten ihren ersten Schultag bereits am Freitag davor mit ihrer Klassenlehrerin Frau Wacker gefeiert.

 
           
  Klasse 1a Klasse 1b Klasse 1c Grundschulförderklasse  
           
 

Nach all den neuen Eindrücken wurden die Kinder von ihren Eltern und Verwandten abgeholt und nahmen ihre Schultüten wieder freudig in Empfang.

Christine Vogt

 

 

 

 

Wir feiern Erntedank im Klassenzimmer

     
 

Mit diesem Slogan feierte unsere evangelische Religionsklasse 3a/b am 02. Oktober 2015 gemeinsam Erntedank. Das Klassenzimmer wurde mit zahlreichen Gaben geschmückt: Brot, Obst, Gemüse, Blumen und einem selbstgemachten Erntedankteppich. Was bedeutet es, dankbar zu sein? Warum ist Dankbarkeit bedeutsam? Aber vor allem – wofür können WIR heute dankbar sein?

 
           
 

All jene Fragen wurden in unserer Runde besprochen und diskutiert. Dabei waren den Drittklässlern insbesondere folgende Dinge wichtig:

Wir DANKEN GOTT für:

-unser Leben
-die Welt
-Tiere und Menschen
-Spielzeug
-die Ernte
-unser Essen
-Obst und Gemüse
-die Technik
-die Schule

Die mitgebrachten Gaben wurden teilweise der Kirche für den Erntedankgottesdienst am Sonntag gespendet. An dieser Stelle gilt unser herzlicher Dank besonders den Eltern, die dabei geholfen haben, unsere kleine Erntedankfeier bunt zu schmücken.

Katharina Hummel mit der evangelischen Religionsklasse 3a/b

 

 

 

Herbstfest

 
         
 

ALLE waren da! Am 2. Oktober ging es nachmittags in der Flattichschule rund.

Zuerst begrüßten die Kinder der Klasse 2a ihre Eltern, Omas, Opas und Freunde mit zwei Liedern und der Aufführung "Im Land der Blaukarierten". Danach wurden im Freien mit viel Begeisterung und Unterstützung der Erwachsenen richtig tolle Kürbisgeister hergestellt.

Anschließend gab es noch genügend Zeit, um den Nachmittag bei Kaffee, Gebäck und netten Gesprächen ausklingen zu lassen.

Hier einige Schülerstimmen zu unserem Herbstfest:
"Mir hat das Kürbisschnitzen am besten gefallen." (Albert)
"Die Aufführung hat Spaß gemacht." (Lea)
"Mir hat alles gefallen." (Marco)
"Die Aufführung und das Gruppenfoto – das war toll" (David)
"Das Essen war sehr lecker...(Nils).

Andrea Lohner

 
         

 

 

Wir schenken Licht

     
 

Unsere evangelische Religionsklasse 3a/b feiert auch im Unterricht Advent. Um die Tage bis Weihnachten auch für andere Menschen zu erhellen, bastelten die Schüler Kerzen mit der Aufschrift "Ich schenke dir ein Licht". Diese Kerze soll den Beschenkten, also den Eltern, Oma und Opa, den Verwandten und Lehrern in hellen und dunklen Zeiten leuchten und sie an die Worte Jesu aus
Joh 8,12 erinnern: "Ich bin das Licht der Welt". „Licht“ ist auch das Thema des diesjährigen Weihnachtsgottesdienstes am 17. Dezember, den die Kinder der Religionsklasse 3a/b mitgestalten werden.

Katharina Hummel

 
       

 

 

 

Märchen aus 1001 Nacht

   
 

Die Klassen 1a, 1b und 1c der Flattichschule nahmen am 11.12.2015 die Möglichkeit wahr, sich die „Märchen aus 1001 Nacht“ im Theater Pforzheim anzuschauen. Mit dem Bus ging es vormittags auf eine aufregende Reise. Die Theatervorstellung versetzte die Kinder mit bunten Kostümen, orientalischer Musik und märchenhaften Schätzen in eine zauberhafte Welt. Scheherazade verzauberte die Zuschauer mit spannenden Geschichten wie z.B. „Ali Baba und seine 40 Räuber“; alle waren begeistert von den mystischen Märchen.

 
         
 

Ein herzliches Dankeschön an Angelika Frenzel für die Organisation des ersten großen Ausflugs dieser Klassen, sowie an alle Eltern, die uns freundlicherweise begleitet haben.

L. Berthold
 

 

 

 

Mit Schwung in die Kurven … und in die Ferien!

   

Kurz vor den Weihnachtsferien wollten sie es noch einmal wissen: Unsere Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 – 10 begaben sich letzten Freitag trotz fast frühlingshafter Außentemperaturen wieder einmal aufs Glatteis. Drinnen - in den Hallen der „Eiswelt Stuttgart“ - war der Frühling allerdings ganz schnell vergessen. Schlittschuhe an, Handschuhe an und nichts wie ab in eine der beiden Eishallen.

   
         
 

Binnen kurzer Zeit sah es dort aus wie in einem „Wimmelbuch“: Große, kleine, schnelle, langsame, mutige, verzagte, sich an die Bande klammernde, rasende, sich drehende, sich auf Pinguine, Zwerge und andere Laufhilfen stützende, schwitzende aber immer glückliche Schlittschuhkünstler glitten da kreuz und quer übers Eis. „Was? Wir müssen schon gehen? Bitte nur noch EINE Runde!“ Also gut.

Brigitte Wutsch

 
  > zur Fotogalerie      

 

 

 

„Skipping Hearts“ an der Flattichschule

   
   
         
 

Um Kinder wieder zu mehr Bewegung zu motivieren, hat die Deutsche Herzstiftung das Präventionsprojekt „Skipping Hearts“ (www.skippinghearts.de) initiiert. Denn wer bereits von Kind an einen gesunden Lebensstil mit Bewegung und gesunder Ernährung pflegt, verringert das Risiko im Alter am Herzen zu erkranken.

Aus diesem Grund kamen die Schüler der Klasse 3d der Flattichschule in den Genuss eines zweistündigen Workshops im Seilspringen, bei dem zahlreiche Sprungvariationen, die allein, zu zweit oder in der Gruppe durchgeführt werden können, vermittelt wurden. Die Klasse war mit Freude und Eifer dabei und lernte die verschiedensten Sprünge wie „Can Can“, „Side Straddle“ oder „Criss Cross“ kennen. Im Rahmen des Workshops wurde eine kleine Vorstellung erarbeitet, die den Schülern die Möglichkeit gab, ihre Sprünge Eltern, Lehrern und Schülern aus anderen Klassen zu präsentieren. Im Anschluss daran hatten alle die Möglichkeit, das Gelernte oder Gesehene selbst auszuprobieren. Da war das Gewimmel in der Sporthalle groß!

Wir danken unserer Workshopleiterin Frau Birkenmayer für den etwas anderen und kurzweiligen Vormittag und sind im nächsten Schuljahr auf jeden Fall wieder dabei.

Silke Förster und die Klasse 3d

 
  > zur Fotogalerie      

 

 

 

Schon einmal in eine Tuba geblasen? Na klar!
Zweitklässler der Flattichschule dürfen verschiedene Blasinstrumente ausprobieren

 
 

Am Freitag, den 5.2.2016 hatten Frank Di Marco und Justus Dulig von der Jugendabteilung des Musikvereins Münchingen in den Musiksaal eingeladen. Sie stellten den faschingsmäßig verkleideten Zweitklässlern verschiedene Holz- und Blechblasinstrumente vor, erarbeiteten zusammen mit den Schülerinnen und Schülern die Unterschiede, berichteten über den Verein und spielten ein Musikstück vor.

Der Höhepunkt der Stunde für die Kinder war aber, selbst einmal einen Ton auf diesen Instrumenten erzeugen zu dürfen. Das gelang vielen gleich recht gut und die Zuhörer wurden mit außergewöhnlichen Klängen belohnt.

„Die Stunde war einfach toll! Wir haben sehr viel gelernt und hatten Spaß“, so der Kommentar einer Zweitklässlerin. Ein herzliches Dankeschön für diese kurzweilige, praxisnahe und rundum gelungene Unterrichtsstunde geht an die beiden Musiker Frank und Justus.

Gabriele Beck
 
 
         
  > zur Fotogalerie      
         
         

 

 

Geige & Co

     

Am 19. Februar 2016 durften die Zweitklässler der Flattichschule verschiedene Streichinstrumente erleben und ausprobieren. Herr Kulling von der Musikschule Korntal-Münchingen stellte uns zusammen mit seinen zwei Kolleginnen Frau Weber-Wilhelm und Frau Hübner die ganze Familie der Streichinstrumente vor. Die Kinder konnten von Geige über Bratsche und Cello bis hin zum großen Kontrabass alles ausprobieren und erfuhren auch viel Wissenswertes über die Instrumente. Wir danken dem geduldigen Team der Musikschule für diese interessanten Stunden.

A. Schwerin

  > zur Fotogalerie      

 

 

 

Draußen frostig – drinnen tropisch!

     
   
         

Ein „Coconut Banana“ gefällig? Oder lieber einen „Orange Cooler“? Welches der fruchtigen Erfrischungsgetränke man auch wählte - es passte auf jeden Fall perfekt zum Motto der diesjährigen Schuldisco: „Beach-Party“! Am Mittwoch, dem 3. März waren Groß und Klein zu dieser tropischen Veranstaltung unter (zugegebenermaßen nicht ganz echten) Palmen eingeladen. Die SMV der Flattichschule hatte unter Leitung der Verbindungslehrer Alexandra Luib und Michael Vogt für das nötige Ambiente sowie für Verpflegung und Musik gesorgt und alles andere ergab sich dann sozusagen von selbst. Musik und Licht perfekt, die Stimmung klasse und die Tanzfläche voll! „Wann gibt´s die nächste SMV-Disco?“

Brigitte Wutsch

  > zur Fotogalerie      
         

 

 

 

Große Begeisterung beim Völkerball-Freundschaftsturnier 2016

     
         
 

Ein Höhepunkt an der Flattichschule Münchingen war auch in diesem Schuljahr wieder das große Völkerball-Freundschaftsturnier, auf das sich die Dritt- und Viertklässler in den letzten Wochen gut vorbereitet und auch schon lange gefreut hatten.

Am Montag, den 07.03.2016 war es dann so weit: In der Sporthalle Münchingen versammelten sich die 8 teilnehmenden Klassen, um unter sich die besten Mannschaften im Völkerball zu ermitteln. Gleich zu Turnierbeginn herrschte in der Turnhalle richtige Wettkampfstimmung. Besonders aufgeregt waren die Schüler der dritten Klassen, denn sie nahmen zum ersten Mal an diesem Turnier teil.

Die Teams lieferten sich zum Teil sehr spannende und emotionale Partien. Zur Unterstützung hatten sich die Kinder Stofftier-Maskottchen wie beispielsweise Bären, Hunde oder sogar einen Jaguar mitgebracht.

Nach insgesamt 28 Spielen verkündete Turnierleiterin Frau Förster das mit Spannung erwartete Endergebnis:
Den 1. Platz belegte die Klasse 4c, dicht gefolgt von der Klasse 4a. Den überraschenden 3. Platz erkämpfte sich die Klasse 3d. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren mit Begeisterung, großem Engagement und Fairness bei der Sache und freuten sich über die Urkunden. Für besonders faires und soziales Verhalten erhielt die Klasse 3a einen „süßen“ Sozialpokal.

Wir bedanken uns bei den Schiedsrichterinnen Frau Förster, Frau Schuster, Frau Sachs, Frau Kaisoudis und Frau Schwarz. Ein besonderer Dank geht an Frau Förster, die das ganze Turnier toll organisiert hat. Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht!

Marina Fassl mit Klasse 3d

 
  > zur Fotogalerie      

 

 

 

Einen Tag lang Komponist, Redakteur oder Techniker sein

   

Am 7.4.2016 besuchte unsere Klasse 4c die „Experimenta“ in Heilbronn. Zuerst durfte sich jeder eine Rallye aussuchen, die man dann durchführen musste. Es gab Technik, Energie, eine Werkstatt, eine Sonderausstellung und Freizeitbeschäftigungen als Themen zur Auswahl. Das Thema der Sonderausstellung war Kraftsport. Im dritten Stockwerk gab es ein Gerät mit dem man ausprobieren konnte, wie man in 20 – 30 Jahren aussehen wird. Das Gerät hat den Kopf auf dem Foto dicker gemacht und somit richtig lustig. Nach der Rallye durften wir machen was wir wollten. Einige Jungs komponierten Songs im Musikstudio. Andere Kinder bauten etwas aus Strom. Und manche Kinder druckten eine Zeitung. Daraus ist eine Klassenzeitung entstanden, die jetzt in unserem Klassenzimmer hängt. Dann war die Zeit auch schon vorbei. Wir fuhren mit dem Shuttlebus zurück zur Schule. Uns allen hat der Ausflug riesigen Spaß gemacht!

Valentin Krohn, Philip Clark und Axel Dreher aus Klasse 4c

         

 

 

Gutenachtgeschichten der 4a für das Abacco Hotel

     
 

Im Rahmen der Kooperation der Flattichschule mit dem Abacco Hotel in Korntal-Münchingen durfte die damalige Klasse 3a vor den letzten Sommerferien Gutenachtgeschichten schreiben. Mit Eifer, großer Begeisterung und viel Phantasie verfassten die Kinder ihre Geschichten und illustrierten sie mit selbstgemalten Bildern. Die drei besten Geschichten sollten dann als Bettlektüre für die Hotelgäste auf den Nachttischen zu finden sein.

Sehr gespannt warteten die Schülerinnen und Schüler, die inzwischen Viertklässler sind, auf die Ergebnisse des Gutenachtgeschichten-Wettbewerbs.

 

Groß war die Freude, als die Klasse am 16. März Besuch von Frau Cheema und Frau Benczur vom Abacco Hotel bekam und endlich erfuhr, wer die Siegergeschichten geschrieben hatte. Alle freuten sich mit den drei Gewinnerinnen Julia (1.Platz), Louisa (2.Platz) und Aline (3.Platz), die Geschichten mit so wunderbaren Namen wie „Ein Freund für Sammy“, „Der Tipp des Bernsteins“ und „Das Kuscheltierland“ verfasst hatten. Die drei Mädchen erhielten Urkunden und Geschenke und die Überraschung war groß, als sich die ganze Klasse an einem vom Hotel gestifteten, leckeren und schön hergerichteten Buffet bedienen durfte.

Zum Abschluss lasen die drei Siegerinnen ihre Geschichten vor und erhielten dafür von allen Zuhörern viel Applaus.

Herzlichen Dank an das Abacco Hotel für dieses spannende Projekt und die großzügige Preisverleihung in unserer Klasse.

Sybille Groß

       

 

 

  Besuch im Mercedes-Benz Museum      
         
 

Am 19. und 20. April 2016 besuchten die dritten Klassen der Flattichschule das Mercedes-Benz Museum in Stuttgart Bad Cannstatt. Nach einem Einführungsfilm tauchten die Schülerinnen und Schüler in die 125-jährige Geschichte des Automobils ein und nahmen unermüdlich die über 160 ausgestellten Fahrzeuge genauer unter die Lupe. (B. Peters)

 
         
 

„Erst sind wir mit der Bahn ins Museum gefahren. Als wir ins Museum rein kamen, sahen wir ein tolles Rennauto. Wir sind mit einem Fahrstuhl hochgefahren. Oben sind die Ausstellungsstücke ganz alt und unten sind sie ganz neu. Wir sind immer weiter nach unten gelaufen. In einen Bus und in ein Müllauto durften wir uns reinsetzen. Für den Tag haben wir ein Heftchen mit Fragen bekommen, die wir alle beantwortet haben. Dann sind wir wieder mit der Bahn zurück gefahren. Wir fanden es sehr schön. Danach war die ganze Klasse kaputt.“

Mia Diegel und Pauline Anders, Klasse 3b

 
  > zur Fotogalerie  

 

 

 

„Welttag des Buches“ in der Flattichschule Münchingen

     
 

Am 23. April war es wieder soweit: Deutschlandweit feierte man den UNESCO-Welttag des Buches und unsere Klassenstufe 4 feierte mit!

 
 

Jedes Kind erhielt einen Buchgutschein für das Welttagsbuch „Ich schenk dir eine Geschichte“, das dieses Jahr den spannenden Titel „Im Bann des Tornados“ trägt. Diese Aktion soll die Freude am Lesen vermitteln und unterstützen. Die Korntaler Buchhandlung Blessings 4 you hatte die Bücher für unsere vier vierten Klassen auf eigene Kosten bestellt, um sie den Kindern zu schenken. Diese freuten sich riesig und wurden sofort in den Bann der abenteuerlichen Geschichte gezogen! Ganz herzlichen Dank an die Buchhandlung Blessings 4 you für dieses besondere Geschenk!

Sybille Groß

 
       

 

 

Münchinger Stadtlauf 2016 – Die Flattichschule war dabei!

 
         
 

Am diesjährigen 19. Stadtlauf des TSV Münchingen beteiligten sich fünf Klassen der Flattichschule mit insgesamt 80 Schülern und Schülerinnen. Im Vorfeld wurde eifrig trainiert und Runde für Runde auf dem Sportplatz gelaufen. Dank einiger Eltern, die ein wöchentliches Lauftraining organisiert hatten, waren die Kinder schließlich fit für den Schülerlauf über 1 km.

Das Training hatte sich gelohnt, denn am Ende schafften es alle bis ins Ziel und der/die eine oder andere Läufer/in sogar auf das Siegertreppchen. Auch den Klassenpokal für die Klasse mit den meisten Läufern konnte die Flattichschule einheimsen. Der Pokal sowie Freikarten für das Freizeitbad Münchingen gingen an die Klasse 4c mit 20 Teilnehmern. Herzlichen Glückwunsch!

Doch ob siegen oder nicht: Dabeisein ist alles und das war an den stolzen und glücklichen Gesichtern nach dem Zieleinlauf ganz klar abzulesen. Kinder, ihr wart alle SPITZE!

Herzlichen Dank auch an die Organisatoren des Stadtlaufes. Die Flattichschule wird im nächsten Jahr mit Sicherheit wieder dabei sein!

Silke Förster

 
  > zur Fotogalerie      
         

 

 

 

Aktion „Handicap macht Schule“ an der Flattichschule

   
 

Im Juni 2016 hatten die vierten Klassen der Flattichschule die einmalige Gelegenheit, sich Behindertensportarten im Rahmen der Aktion „Handicap macht Schule“ genauer anzuschauen und auszuprobieren.

Am Dienstag, dem 07.06.2016, rollten die Klassen 4b und 4d mit extra hierfür bereitgestellten Basketball-Rollstühlen durch die Sporthalle in Münchingen. Gemeinsam mit Trainer Werner Rieger, der seit vielen Jahren aktiv Rollstuhl-Basketball spielt, wurden zunächst verschiedene Übungsformen mit dem Rollstuhl wie z.B. das Dribbeln des Basketballs, verschiedene Pässe oder auch das „einfache“ Fortbewegen mit Ball durch die Halle geübt. Bei den darauf folgenden Rollstuhl-Basketball-Spielen, bei denen jeweils fünf Spieler eines Teams gegen ein anderes Team den Korb zu treffen versuchten, hatten alle reichlich Spaß.

 
         
 

Die zweite Einheit in der Sporthalle, ein Crashkurs in die Einführung des Blindenfußballs, folgte am Freitag, den 17.06.2016 für die Klassen 4a und 4c. Trainer Benjamin Zoll sensibilisierte die SchülerInnen behutsam für dieses Handicap. Mit Hilfe von abgeklebten Skibrillen wurde den Kindern schnell klar, was „Blindsein“ bedeutet. Zusammen mit einem „sehenden Partner“ versuchten die SchülerInnen sich in der Halle zurechtzufinden. Als dies gelungen war, kamen endlich die im Innern mit einer Rassel präparierten Fußbälle zum Einsatz. Doch auch das Ball-am-Fuß-Halten und das Schießen sowie das Annehmen des Balles – all dies war „blind“ gar nicht so einfach. Am Ende waren die SchülerInnen zwar erschöpft aber sehr beeindruckt davon, was Blindenfußballer leisten.

Die Kinder hatten einfühlsam erfahren, was es bedeutet, eine körperliche Einschränkung zu haben. Es wurde ihnen aber nebenbei auch bewusst, dass Sport und Spaß dennoch möglich sind und dass Kinder mit einem Handicap nicht wirklich anders sind.

Die Viertklässler bedanken bei Herrn Rieger und Herrn Zoll ganz herzlich für diese besonderen und eindrucksvollen Unterrichtsstunden.

Hanna Sachs und Silke Förster

 
  > zur Fotogalerie      

 

 

 

Sporttag der Klassen 1 und 2

     
  Die Sporthalle in Münchingen einmal etwas anders erlebten die Erst- und Zweitklässler der Flattichschule am Freitag, den 15. Juli 2016. Aus verschiedensten Geräten war eine riesige Bewegungslandschaft aufgebaut worden, die von den kleinen Schülern und Schülerinnen einiges an Bewegungsgeschicklichkeit und Kraft aber auch etwas Mut erforderte.
So galt es, „Berge“ zu erklimmen, „Gletscherspalten“ hinab zu rutschen, lange Tunnel zu durchrollen, mit „Lianen“ über Gräben zu schwingen, über wackelige Brücken zu balancieren, sich auf einem Balken zu „duellieren“ oder – wie die Artisten im Zirkus - hoch in der Luft zu schaukeln.
 
         
  Mit Freude nahmen die Kinder an diesem Bewegungsangebot teil und stellten sich stolz den angebotenen Herausforderungen. Nachdem es zum Abschluss für alle unsere eifrigen und mutigen Sportler eine kleine süße Überraschung gegeben hatte, spielten einige Klassen noch auf dem Außengelände der Sporthalle oder machten sich auf den Weg zurück zur Schule. Den verschwitzten und glücklichen Gesichtern war anzusehen, dass der Vormittag ein voller Erfolg war.
 
         
 

Ein Dank geht an die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8, die diese Aktion tatkräftig unterstützt haben.

Silke Förster
 
         
  > zur Fotogalerie