Archiv

           
                 
                 
  Schuljahr 2017/18          
             
  Grundschule            
                 

 

 

Hurra! Es geht los!

     
   
         
  Klasse 1a Klasse 1b Klasse 1c  
         
     
         
  Klasse 1d Grundschulförderklasse    
         
 

Allen unseren Erstklässlern und den Kindern der Grundschulförderklasse wünschen wir ein harmonisches Miteinander sowie einen guten und fröhlichen Start ins Schulleben.

Das Kollegium und der Elternbeirat der Flattichschule

 
         

 

 

„Ich freu´ mich auf alles!“

     
   
         
 

Hira aus Klasse 1a kann und will sich auf die Frage, worauf sie sich in der Schule denn am meisten freue, beim besten Willen nicht entscheiden. „Ich freu` mich auf alles!“ tut sie schließlich begeistert kund, als sie gemeinsam mit ihren Klassenkameraden nach der Einschulungsfeier zum ersten Mal im Klassenzimmer sitzt. Nicht die schlechteste Einstellung zum Schulstart.

Im Anschluss an den ökumenischen Gottesdienst in der katholischen Kirche St. Joseph in Münchingen wurden unsere frischgebackenen Erstklässler und ihre Familien am letzten Samstag in der vom Förderverein und von Eltern der Flattichschule bunt geschmückten Albert-Buddenberg-Halle von Konrektor Jürgen Peters herzlich willkommen geheißen. Währenddessen saßen die Zweitklässler der Flattichschule bereits gespannt in ihren Startlöchern und konnten es kaum erwarten, den Neulingen ihr buntes Programm bestehend aus Liedern, einem Tanz, einem Buchstaben-Rap und einem lustigen Lese-Theaterstück vorzuführen. Die abwechslungsreiche Darbietung zeigte sofort Wirkung, denn mit offenem Mund starrten unsere kleinen Schulanfänger wie gebannt bis zum Schluss Richtung Bühne.

Mit ihren Lehrerinnen durften sie gleich nach der Feier ihre erste Stunde im Klassenzimmer verbringen, während der Förderverein der Flattichschule im Foyer traditionsgemäß für das leibliche Wohl der Gäste sorgte und die stets begehrten „Flattich-T-Shirts“ zum Verkauf anbot.

Ein großes Dankeschön geht an Gabriele Beck, Andrea Lohner, Ellen Schuster und Kristin Schwarz, die das bunte Programm für diesen Vormittag mit den Zweitklässlern eingeübt hatten sowie an alle Helfer und Sponsoren, die zum Gelingen dieser schönen Feier beigetragen haben.

„… Hab´ Geduld und sei bereit – für ´ne tolle Grundschulzeit!“ Diesen Zeilen des Abschlussliedes schließen wir uns an und wünschen allen Schulanfängern einen erfolgreichen Start an der Flattichschule.

Brigitte Wutsch

 
  > zur Fotogalerie      
         

 

  Schullandheim Strümpfelbrunn      
         

Alle vierten Klassen der Flattichschule waren vom 11. bis 13. Oktober gemeinsam auf großer Fahrt. Am Mittwochmorgen holten uns zwei Busse ab. Das Gepäck wurde verladen und los ging die Fahrt zum Schullandheim Strümpfelbrunn.

Nach dem leckeren Mittagessen gab es jede Menge Angebote. Die Auswahl fiel uns schwer: Bauen im Wald oder lieber eines der vielen Sportangebote nutzen? Für jeden war etwas dabei. Abends nach der abenteuerlichen Nachtwanderung im nahen Wald fielen alle todmüde ins Bett. Am nächsten Tag stand ein Besuch der Stutenmilchfarm im Nachbarort auf dem Programm. Der Fohlenkindergarten war für viele von uns der Höhepunkt.

       
 

Am Freitag mussten wir dann leider schon wieder nach Hause. Doch vorher besuchten wir noch die Tropfsteinhöhle in Eberstadt, in der es eine Hochzeitstorte aus Stein zu sehen gab. Danach ging es nun wirklich heim. Es waren für uns alle erlebnisreiche Tage.

Kinder der Klassen 4
 
         
  > zur Fotogalerie      

 

 

Langsam ein- und ausatmen …

     
 

„Wenn man sich bei einem Streit aufregt, soll man zuerst einmal tief einatmen und dann langsam wieder ausatmen. Dann kriegt man nämlich wieder Sauerstoff ins Gehirn und dann kann man besser nachdenken“… so beschreibt Rebekka aus Klasse 3a mit ihren eigenen Worten einen Tipp des Maskottchens „KLARO“, das sie und ihre Mitschüler seit 3 Jahren begleitet und das zum Unterrichtsprogramm „Klasse2000“ gehört . Im Rahmen des Themas Prävention nimmt die Flattichschule auch in diesem Jahr wieder mit 11 Klassen aus den Grundschulstufen 1-3 an diesem wichtigen Projekt teil - bundesweit eines der größten Programme zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung. Die Kinder lernen dabei, was sie tun können, damit es ihnen gut geht – in körperlicher, seelischer und sozialer Hinsicht. Das Programm ist auf Nachhaltigkeit ausgelegt und überzeugt durch eine von unabhängigen Instituten nachgewiesene hohe Effektivität.

 
     
     
     
 

Die Volksbank Strohgäu hat sich diesmal bereit erklärt, sogar die gesamten Kosten in Höhe von 2.420 Euro in Form einer Patenschaft und mit Hilfe einer Spende zu übernehmen. Und so war es für die Kinder der Klasse 3a ein ganz besonderes Ereignis, als letzten Mittwoch Alexandra Raupach von der Volksbank Strohgäu bei ihnen im Klassenzimmer erschien, um Konrektor Jürgen Peters und der Klasse den Spendenscheck persönlich zu überreichen. Auch Schulsozialarbeiterin Heike Richter als speziell ausgebildete Gesundheitsförderin und Lehrerin Sybille Groß, die dieses Projekt von Seiten der Flattichschule begleiten und durchführen, waren bei der Scheckübergabe anwesend.

 
     
   
     
 

Dass „KLARO“ den Drittklässlern schon einiges zum Thema „Gesunde Ernährung“ übermittelt hat, wird beim Gespräch mit den Kindern schnell klar: „Viel Obst und Gemüse - das ist wichtig. Und Wasser ist besser als Fanta…,“ sprudelt es aus Bjarne, Jona und Rebekka heraus. Und Rebekka ergänzt noch stolz: „Meine Mutter packt mir jeden Tag eine Gurke ein!“

Text und Fotos: Brigitte Wutsch

 
  > zur Fotogalerie      
         

 

 

   

Der Nikolaus war da!

Was für eine Überraschung: Pünktlich zum 6. Dezember bekamen alle unsere Erstklässler in ihrem Klassenzimmer Besuch vom Nikolaus höchstpersönlich.

Nicht nur über die „Flattich-Kopf-Plätzchen“
sondern auch über ein eigenes Buch durfte sich jedes Kind freuen. Dafür belohnten unsere Jüngsten den Nikolaus mit einem Gedicht oder einem schönen Lied.

Vielen Dank, lieber Nikolaus!

 
 
             

 

 

  Wintereinbruch vor den Weihnachtsferien!: Unterricht einmal ganz anders! Juhuuuuuuu!  
     
   
     
           

 

 

 

Flattich on Ice

     
  Am Freitag gleich nach den Weihnachtsferien wagten sich unsere vierten Klassen aufs Glatteis. Gemeinsam fuhren wir mit der Bahn nach Ludwigsburg und kamen nach einem Fußmarsch recht zügig an der Kunsteisbahn in Ludwigsburg an. Nachdem das Ausleihen der Schlittschuhe flott über die Bühne gegangen war, gab es kein Halten mehr: Helm auf, Handschuhe an und los!  
         

Jeder näherte sich dem glatten Element auf seine Weise: Manch einer drehte noch sehr vorsichtig und immer in der Nähe der Bande seine Runden, andere bewegten sich gekonnt zu zweit oder zu dritt auf dem Eis. Ein paar ganz unsichere Eisläufer hielten sich dankend an einem Pinguin oder Zwerg fest. Einige Eislaufprofis nahmen sogar die noch etwas ungeübten Anfänger unter ihre Fittiche und drehten mit ihnen zusammen die Runden zur flotten Musik. Am Ende blickten wir in erschöpfte aber auch stolze und glückliche Gesichter, denn jeder freute sich über seine Leistung und die kurzweilige Zeit auf dem Eis. Für viele Kinder war es bestimmt nicht der letzte Besuch in dieser Eislauf-Saison.

         
 

Ein großes Dankeschön geht an die vielen Mamas und Papas, die uns bei dieser Aktion begleitet haben und sich mit uns aufs Eis gewagt haben. Ohne sie wäre „Flattich on Ice" nicht möglich gewesen.

Silke Förster

 
  > zur Fotogalerie      

 

 

  Kinderturn-Test: Die Flattichschule macht mit!    
         
 

In der letzten Woche war in der Albert-Buddenberg-Halle ganz schön was los: Für unsere Erst- und Zweitklässler sowie für die Grundschulförderklasse fand – wie im letzten Jahr auch - der sog. „Kinderturn-Test des Deutschen Turner-Bundes“ statt. Unter der Leitung des Vereins „SportPlatz Korntal-Münchingen“ konnten die Schüler der Flattichschule ihr sportmotorisches Können unter Beweis stellen. An insgesamt sechs verschiedenen Stationen wurden Ausdauer, Kraft, Koordination und Beweglichkeit getestet. So drehten die Kinder beim „6-Minuten-Lauf“ motiviert ihre Runden in der Halle, zeigten richtig Ehrgeiz und erzielten so beachtliche Ergebnisse.

 
   
         
 

Ihre Kraft konnten sie an den Stationen „Standweitsprung“ und „Liegestütz“ testen lassen. Die Stationen „Balancieren auf der umgedrehten Langbank“ mit unterschiedlichen Bewegungsaufgaben und „Seitliches Hin- und Herspringen“ hatten es in sich und stellten besondere Anforderungen an die koordinativen Fähigkeiten dar. Die Beweglichkeit der Kinder wurde an der Station „Rumpfbeuge“ überprüft. Mit Freude und großer Gewissenhaftigkeit absolvierten sie alle Übungen, wanderten mit ihren Ergebnisbögen von Station zu Station und gaben ihr Bestes. Am Ende erhielt jeder kleine Sportler die begehrte Urkunde.

An dieser Stelle möchten wir uns beim Team des Vereins „SportPlatz Korntal-Münchingen e.V.“ für die Mitorganisation und die gelungene Durchführung des Kinderturn-Tests an der Flattichschule bedanken. Ein weiteres Dankeschön geht an die Eltern und Großeltern unserer Schüler, die uns an diesen Vormittagen tatkräftig unterstützt und ihre Zeit in der Halle verbracht haben, denn ohne ihre Mithilfe wäre eine Durchführung nicht möglich gewesen.

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.

Silke Förster

 
  > zur Fotogalerie      

 

 

  HELAU! ALAAF! NARRI-NARRO!    
       
 

„Hier fliegen gleich – die Löcher aus dem Käse,
denn nun geht sie los – unsre Po-lo-naise …“     

   
         
  Ahnungslos saßen einige Lehrkräfte am Freitag vor den Faschingsferien erschöpft im Lehrerzimmer, als plötzlich Musik an ihr Ohr drang und kurz darauf eine Schar fröhlicher Jecken in einer Polonaise den Raum eroberte. Doch so schnell wie sie gekommen waren, verschwanden die kleinen Cowboys, Clowns, Prinzessinnen, Ritter, Piratinnen, Feen, Schornsteinfegerinnen, Mäuse und Zauberer wieder und hinterließen bei den Anwesenden heitere Gesichter und gute Stimmung.  
         
 

 
         
 

In diesem Sinne: HELAU!

Brigitte Wutsch

     

 

 

 

Völkerballfreundschaftsturnier 2018 - Rette sich, wer kann!

     
         
 

Am 26.2.2018 fand das alljährliche Völkerball-Freundschaftsturnier der insgesamt 6 dritten und vierten Klassen der Flattichschule statt.

Im Turnier traten sämtliche Klassen gegeneinander an, sodass nach harten aber fairen Spielen alle ziemlich erschöpft waren. In den Spielpausen gab es für die jungen Sportler zum Ausgleich verschiedene weitere Spielangebote.

Doch nicht nur reine Trefferpunkte waren entscheidend, denn besonders faires Verhalten untereinander wurde extra belohnt: "Alle Spiele haben wir verloren. Trotzdem haben wir einen Spezialpokal gewonnen. Darüber haben wir uns genauso gefreut, wie die Klasse 4b, die alle Spiele gewonnen hat und auf den ersten Platz kam." (Fabian)

Beatrix Peters mit Klasse 3b

 
  > zur Fotogalerie      
         

 

 

 

Auf die Geräte – fertig- los!

   

Die Sporthalle in Münchingen einmal etwas anders erlebten die Erst- und Zweitklässler, sowie die Grundschulförderklasse der Flattichschule im Rahmen des „GeräteTurntages“ am letzten Donnerstag. Aus verschiedensten Geräten war eine riesige Bewegungslandschaft aufgebaut worden, die von unseren kleinen Schülern und Schülerinnen einiges an Bewegungsgeschicklichkeit und Kraft aber auch etwas Mut erforderte.
So galt es zum Beispiel „Berge“ zu erklimmen, „Gletscherspalten“ hinabzurutschen, lange Tunnel zu durchrollen, mit „Lianen“ über Gräben zu schwingen, über wackelige Brücken zu balancieren, sich auf einem Balken zu „duellieren“ oder – wie die Artisten im Zirkus - hoch in der Luft zu schaukeln und zu balancieren.

   
     
 

Mit Freude nahmen die Kinder an diesem Bewegungsangebot teil und stellten sich mutig den angebotenen Herausforderungen. Nachdem es zum Abschluss für alle unsere eifrigen und bewegungsfreudigen Sportler eine kleine süße Überraschung gegeben hatte, machten sich die Klassen wieder auf den Weg zurück zur Schule. Den verschwitzten, glücklichen und stolzen Gesichtern war anzusehen, dass der Vormittag ein voller Erfolg war.

Ein großes Dankeschön geht an die Zehntklässler David, Elif, Francesco, Karla und Sebastian, die uns bei diesem „GeräteTurntag“ so tatkräftig unterstützt haben.

Silke Förster

 
  > zur Fotogalerie  

 

 

   
             
             

 

 

 

AOK Grundschulaktionstag an der Flattichschule

   

Am Montag vor den Osterferien kamen unsere Schüler und Schülerinnen der Klassen 3 und 4 der Flattichschule in einen besonderen sportlichen Genuss: In einem zweistündigen Workshop erhielten sie eine Einführung in grundlegende Techniken des Volleyballspiels und bekamen zusätzlich noch Ernährungstipps. Ermöglicht wurde dieser Workshop im Rahmen des „AOK Grundschulaktionstages“, der von Trainern des Volleyball-Landesverbandes Württemberg e.V. in Zusammenarbeit mit Volleyballtrainern des TSV Münchingen sowie der AOK Baden-Württemberg durchgeführt wurde.

     
   
         
         
 

Gestartet wurde mit einem Aufwärmtraining unter dem Motto „Headfit“ und ersten Ballkoordinationsübungen. Im Anschluss daran durchliefen die Kinder in drei Gruppen verschiedene Stationen. Während eine Gruppe Koordinationsübungen sowie erste Übungen zum Angriffsschlag meisterte, erhielten die beiden anderen Gruppen eine Einführung in die Technik zum oberen Zuspiel „Pritschen“. Praxisnah wurde dies dann auch gleich am Langnetz geübt und spielerisch gefestigt. Nach einem Stationenwechsel kam nun das untere Zuspiel „Baggern“ an die Reihe, doch dies war gar nicht so einfach, denn die Bälle flogen häufig in die entgegengesetzte Richtung. Am Ende wurden die erlernten Techniken noch einmal im Partnerspiel angewandt, bei dem auch der Letzte ins Schwitzen kam. Natürlich war auch das AOK Maskottchen „Jolinchen“ immer mit von der Partie und motivierte die kleinen Volleyballer umso mehr. Zum Abschluss gab es für alle eine Urkunde und eine Vesperbox der AOK. Unsere Schüler und Schülerinnen waren von diesem sportlichen Vormittag begeistert und zeigten zum Teil großes Interesse am Volleyballsport.

Für alle, die weiter trainieren möchten, bietet der TSV Münchingen folgende Trainingszeiten in der Teichwiesensporthalle Korntal an: Montags von 17:00 – 18:30 Uhr für Mädchen und von 18.30 – 20.00 Uhr für Jungen.

Unser besonderer Dank geht an Katja Hoffmann und ihre Mitstreiter vom Volleyball-Landesverband Württemberg e.V., Isabel Ebinger von der AOK Baden-Württemberg sowie Bettina Kohlen vom TSV Münchingen, die diesen sportlichen und kurzweiligen Workshop für die Kinder der Flattichschule überhaupt möglich gemacht haben. Herzlichen Dank auch an den Volleyball-Landesverband Württemberg e.V. und die AOK Baden-Württemberg für das gestiftete Volleyballnetz und die Volleybälle. Die Flattichschule wird im nächsten Jahr mit Sicherheit wieder dabei sein.

Silke Förster

 
  > zur Fotogalerie      

 

 

 

Aktion „Handicap macht Schule“ an der Flattichschule

 
 

Letzten Dienstag hatten die Klassen 4b und 4c der Flattichschule die einmalige Gelegenheit, sich die Behindertensportart „Blindenfußball“ im Rahmen der Aktion „Handicap macht Schule“ genauer anzuschauen und auszuprobieren.

 
     
     
 

Trainer Benjamin Zoll sensibilisierte die SchülerInnen behutsam für dieses Handicap. Nach einem Aufwärmtraining mit Kooperationsübungen wurde den Kindern mit Hilfe von abgeklebten Skibrillen schnell klar, was „Blindsein“ bedeutet. Zusammen mit einem „sehenden Partner“ versuchten die SchülerInnen sich auf das „Blindsein“ einzulassen und in der Halle zurechtzufinden. Als dies gelungen war, kamen endlich die im Innern mit einer Rassel präparierten Fußbälle zum Einsatz. Hierbei lernten die Kinder den Begriff „Voy“ (ich komme) kennen – jeder gegnerische Spieler, der sich dem ballführenden Spieler nähert, muss „Voy“ rufen. Somit war dies das meist gerufene Wort in der Halle. Doch auch das Ball-am-Fuß-Halten, das Schießen sowie das Annehmen des Balles – all dies war „blind“ gar nicht so einfach. Am Ende waren unsere SchülerInnen zwar erschöpft aber sehr beeindruckt davon, was Blindenfußballer leisten.

Dank der sehr einfühlsamen und mitreißenden Art von Benjamin Zoll erfuhren die Kinder eindrucksvoll und am eigenen Leib, was es bedeutet, eine körperliche Einschränkung zu haben. Nebenbei wurde ihnen aber auch schnell bewusst, dass Sport und Spaß für Kinder mit einem Handicap genauso möglich sind.

Die Viertklässler bedanken sich bei Herrn Zoll ganz herzlich für diesen besonderen Einblick in die Behindertensportart „Blindenfußball“.

Silke Förster

 
  > zur Fotogalerie  

 

 

  Was tun im Ernstfall? - Der Erste-Hilfe-Kurs vom DRK klärte uns auf
 
     
     
   
         
         
 

Zwischen dem 7. und 9. Mai 2018 hatten alle dritten Klassen der Flattichschule Besuch von Uwe Schlegel vom DRK Ortsverein in Münchingen. In einem vierstündigen Crashkurs lernten die Drittklässler Erste Hilfe von A bis Z zu leisten: Das ging von A wie "Anrufen", B wie „Bewusstlose Menschen“ in die stabile Seitenlage zu bringen über die W-Fragen, die bei einem Notruf zu beantworten sind bis hin zu Z wie „Zudecken“ eines Verletzten. Außerdem lernten die Schüler, wie man Verbände korrekt anbringt. Anschließend wurden die Fahrradhelme unter die Lupe genommen und die stabile Seitenlage mit den Helmen erneut geübt. Doch was passiert, wenn der Fahrradfahrer gar keinen Helm trägt und stürzt? Der Versuch mit einem Ei ohne "Helm" war eine deutliche Antwort auf diese Frage. Das Highlight dieses Kurses war für die Kinder natürlich der Krankenwagen, den ein Schüler jeder Klasse als "Verletzter" von innen begutachten durfte.

Die Schüler und die Klassenlehrerinnen der dritten Klassen bedanken sich herzlich sowohl bei Uwe Schlegel als auch beim Förderverein der Flattichschule für diesen informativen und wichtigen Kurs.

Beatrix Peters

 
     
 

Ruf 1-1-2, ruf 1-1-2, dann eilt der Krankenwagen schnell herbei…

Am Dienstag, den 08.05.2018 und am Mittwoch, den 09.05.2018 haben alle 3. Klassen von der Flattichschule Münchingen Besuch vom Deutschen Roten Kreuz bekommen. Herr Uwe Schlegel vom Deutschen Roten Kreuz Münchingen erzählte uns Schülern wie Erste Hilfe funktioniert. Damit wir in der 4. Klasse unsere Fahrradprüfung beginnen können, mussten wir alle einen Ersten-Hilfe-Kurs machen. Uwe Schlegel erklärte und brachte uns viele Sachen bei.

Zuerst erklärte er uns, wie wir und wo wir bei einem Erste-Hilfe-Einsatz schnell Hilfe holen können. Im Ernstfall muss man die Telefonnummer 112 wählen. Dann kommt man bei der Rettungsleitstelle raus.  Die fragt uns, wann wo was passiert ist und wem und schickt uns dann einen Krankenwagen.

Wir lernten wie ein Verband am Arm und ein Pflaster am Finger dran gemacht werden muss. Er zeigte uns auch, wie die stabile Seitenlage gemacht werden muss und wie bei einem Unfall der Helm abgenommen wird. Aufmerksam hörten wir Uwe Schlegel zu als er uns erklärte, wie unter einem Verletzten eine Decke ausgebreitet wird, damit er nicht mehr friert.

Vielen Dank an Uwe Schlegel, der uns so viel Wissen beigebracht hat. Es hat großen Spaß gemacht.

Jannik Kunberger, Klasse 3c
 
     
  > zur Fotogalerie      

 

 

 

Ein toller Schultag bei der Münchinger Feuerwehr

     
 

Am Freitag, dem 4. Mai 2018 verließen wir Viertklässler zum Lernen unsere Klassenzimmer, denn an diesem Tag wollten wir von den Spezialisten der Münchinger Feuerwehr lernen.

 
     

Bereits im Unterricht hatten wir einiges über die Aufgaben und die Ausstattung der Feuerwehr erfahren, aber an diesem Freitag wurde uns alles anschaulich erklärt und wir Kinder durften auch selbst viele Dinge ausprobieren.

Zuerst versammelten wir uns alle auf der Festwiese neben unserer Schule. Hier zeigten uns die Feuerwehrleute, welche heftige und explosive Reaktion der Versuch, einen Fettbrand mit Wasser zu löschen, auslöst. Da staunten wir sehr und waren tief beeindruckt. Anschließend durchliefen wir verschiedene Stationen: Wir schauten uns so ein Feuerwehrauto ganz genau an und bekamen alles ausführlich erklärt. Sogar auf das Dach haben wir geschaut!

Wir durften auf der Wiese mit den richtigen Feuerwehrspritzen spritzen. Das war vielleicht ein Spaß! Was die Zahlen, die auf den Hydrantenschildern stehen, bedeuten, wissen wir nun auch und wir kennen uns jetzt ebenso im Funkraum der Feuerwehr aus. Die hydraulische Rettungsschere konnten wir alle mal ausprobieren. Dazu durften wir einen Helm mit Gesichtsschutz aufsetzen und dann ein Stück Holz durchtrennen. Die Kleidung und Ausstattung eines Feuerwehrmannes waren sehr interessant und fast alle wollten auch mal die Atemschutzmaske anlegen. Damit sieht man lustig aus, doch ohne sie könnten sich die Feuerwehrleute nicht in brennende Häuser wagen. Alles war wirklich toll, aber mit am coolsten war auf jeden Fall die Spritztour mit dem Feuerwehrauto. Dabei ging sogar einmal kurz das Martinshorn an!

 

Ein ganz großes Dankeschön an die Münchinger Feuerwehrmänner, die sich extra frei nahmen für diesen spannenden und eindrucksvollen Schultag, an den wir Kinder bestimmt immer gerne zurückdenken werden und an dem wir sehr viel gelernt haben.

Sybille Groß mit Klasse 4a

 
       
  > zur Fotogalerie      

 

 

 

Stadtlauf 2018 – Wir waren dabei!

   
         

Am diesjährigen 21. Stadtlauf des TSV Münchingen war die Flattichschule wieder laufstark vertreten. Mit über 200 Schülern und Schülerinnen aus den ersten bis vierten Klassen sowie der Grundschulförderklasse trug die Flattichschule zum Teilnehmerrekord bei. Im Vorfeld wurde eifrig trainiert und Runde für Runde auf dem Sportplatz gelaufen. Dank einiger Eltern, die ein wöchentliches klasseninternes Lauftraining organisiert hatten, sowie der zweimal wöchentlichen Lauftrainingstermine des Stadtlauf-Teams des TSV Münchingen, waren die Kinder schließlich fit für den Schülerlauf über 1 km bzw. 2km.

Das Training hatte sich gelohnt, denn am Ende schafften es alle bis ins Ziel und konnten die heißbegehrte Medaille entgegennehmen. Manch eine/r ergatterte sogar einen Platz auf dem Siegertreppchen. Auch in diesem Jahr waren die verschiedenen Läufe wieder nach Klassenstufen gestaffelt. Die Motivation war groß und das Laufen mit der eigenen Klasse machte auf jeden Fall noch mehr Spaß.

Den Wanderpokal für die Klasse mit den meisten Läufern konnte die Flattichschule gleich doppelt einheimsen, die Auszeichnung sowie Eintrittskarten für das Freizeitbad Münchingen gingen an die Klassen 1c und 2c. Herzlichen Glückwunsch!

Doch ob Siegertreppchen oder nicht: Dabeisein ist alles und das war an den stolzen und glücklichen Gesichtern nach dem Zieleinlauf ganz klar abzulesen. Kinder, ihr wart alle SPITZE!

Ein herzliches Dankeschön geht an alle Trainer und Trainerinnen, Helfer und Helferinnen sowie an das Orga-Team des Stadtlaufes Münchingen. Sie alle haben in vielen Kindern die Freude am Laufen geweckt, den Stadtlauf erst möglich gemacht und zu einem tollen „Event“ beigetragen. Die Flattichschule läuft auch im nächsten Jahr mit Sicherheit wieder mit.

Silke Förster

  > zur Fotogalerie      

 

 

 

„Skipping Hearts“ an der Flattichschule

     
   
         
         
 

„Ready, set, go!“ – hieß es neulich für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3a, denn diese kamen in den Genuss eines „Rope Skipping“ – Workshops unter der Leitung von Margit Birkenmayer. Zwei Schulstunden lang drehte sich alles um Seile (ropes) und ums Springen (skipping): „Rope Skipping“. Die Klasse machte dabei Bekanntschaft mit zahlreichen Sprungvariationen, die zu zweit, in der Gruppe oder auch alleine durchgeführt werden können. Besonders die zu Beginn geübten Partnersprünge waren für manche Kinder eine Herausforderung. Im weiteren Verlauf lernten die Kinder die verschiedensten Sprünge, wie „Can Can“, „Side Straddle“ oder „Criss Cross“ kennen. Vor allem der bei Wettkämpfen durchgeführte Sprung „Double Under“, bei dem das Seil so schnell geschlagen wird, dass es pro Sprung zweimal unter den Füßen durchschwingt, hatte es den Schülerinnen und Schülern angetan. So versuchten sich viele eifrig an diesem schwierigen „Jump“. Die Kinder erarbeiteten im Rahmen des Workshops eine kleine Vorstellung und präsentierten diese stolz den extra eingeladenen Eltern, Lehrern und Schülern aus anderen Klassen. Im Anschluss an die Vorstellung hatten schließlich alle die Möglichkeit, das Gesehene selbst auszuprobieren. Da war das Gewimmel in unserer Albert – Buddenberg – Halle groß!

Ermöglicht wurde dieser Workshop durch die Deutsche Herzstiftung, die das Präventionsprojekt „ Skipping Hearts “ (www.skippinghearts.de) initiiert hat, um Kinder wieder zu mehr Bewegung zu motivieren. Denn wer bereits von Kind an einen gesunden Lebensstil mit Bewegung und gesunder Ernährung pflegt, verringert das Risiko, im Alter am Herzen zu erkranken.

Unser Dank für diesen kurzweiligen und sportlichen Vormittag geht an unsere Workshopleiterin Frau Birkenmayer. Die Flattichschule ist im nächsten Schuljahr auf jeden Fall wieder dabei.

Klasse 3a und Silke Förster

 
  > zur Fotogalerie      

 

 

 

Projektwoche zum Thema „Planeten“ der Klasse 1c

   
         
 

Am Freitag, den 11.5. waren wir zuerst alle im Planetarium. Dort gab es einen coolen Sternenhimmel und die Sitze waren sehr lustig weil sie sich bewegt haben. Im Planetarium haben wir viel gelernt, zum Beispiel, wie der Mars und die anderen Planeten aussehen. Danach hatten wir in der Schule eine Planetenwoche und haben viel über unsere Planeten erfahren. Dafür kam extra eine Mutter, eine Planetenexpertin, zu uns. Sie hat uns ganz viel erzählt, tolle Bilder gezeigt und wir konnten viele Fragen stellen. Wir haben auch Planetenmodelle gemalt. Außerdem haben wir ein Astronautenlied gesungen, einen Versuch mit Strohhalmen zum Raketenstart gemacht und Raketen und Astronauten gebastelt. Beim Schulfest hatten wir dann ein Planetenzimmer. Es sah schön aus. Alle Besucher konnten uns über die Planeten fragen und haben manchmal auch noch was dazu gelernt. Die Planetenwoche hat richtig Spaß gemacht.

 
     
         
 

Herzlichen Dank auch an alle Eltern, die zum Gelingen der Projektwoche und dem Planetenzimmer beim Schulfest beigetragen haben.

Klasse 1c mit Frau Vogt
 
         

 

 

 

Herzen aus Styropor und ein essbarer Fußballrasen

   
         
         
 

Bei schönstem Wetter wurde am Freitag, dem 15. Juni pünktlich um 14:00 Uhr das traditionelle Schulfest der Flattichschule eingeläutet bzw. von den Kindern der Klasse 1d mit einem schwungvollen Mitmachlied „eingesungen“: „A – E – I – O – U … Du gehörst doch mit dazu; komm´ und sei dabei und fühl´ dich heute frei…!“… Ja, alle gehörten mit dazu und deshalb wimmelte es in den verschiedenen Klassenzimmern, auf den Gängen, in der Albert-Buddenberg-Halle und im Freien bald vor lauter neugierigen Kindern und Besuchern, denn es galt nun die vielen Aktivitäten der verschiedenen Klassen zu erkunden: Da wurden beispielsweise Jonglierbälle oder Frisbees gebastelt, Zaubertricks vorgeführt, Spiele aus alten Zeiten gespielt, Tombolas und Flohmärkte veranstaltet und aus aktuellem Anlass hatte die 3a sogar ein veritables „WM-Studio“ mit einem essbaren „Fußballrasen“ aus grünen Apfelschnüren aufgebaut. Ein Stockwerk höher bemalten Kinder voller Hingabe Styroporherzen oder durchliefen den sog. „Sinnesparcours“ und in der Albert-Buddenberg-Halle konnten sich Bewegungshungrige auf Bobby Cars, Einrädern, Pedalos, Stelzen, Trockenskiern und in Plastiktonnen austoben. Nach getaner Arbeit genehmigte man sich entweder einen alkoholfreien und mit möglichst vielen Eiswürfeln versehenen Fruchtcocktail, ein Stück selbst gebackenen Kuchen oder oben im dritten Stock einen leckeren Hot Dog. Großes Gedränge und glückliche Gesichter gab es dann noch einmal gegen Ende des Schulfestes bei der Verlosung der großen Tombola des Fördervereins der Flattichschule.

An dieser Stelle sei allen freiwilligen Helfern hinter den Kulissen und insbesondere allen Eltern für ihre Mitarbeit und ihre Kuchenspenden ganz herzlich gedankt. Ein großes Dankeschön geht auch an den Förderverein der Flattichschule, der mit seiner Tombola für ein zusätzliches Highlight an diesem Tag gesorgt hatte, an die Strohgäuschule, die bereits kurz nach ihrem Einzug aktiv mit dabei war und an alle Lehrerinnen und Lehrer, die sich mit großem Engagement und viel Elan für dieses gelungene Fest eingesetzt haben.

Emily aus Klasse 3b fand das Schulfest „mehr als gut“ und: „Die grünen Apfelschnüre im WM-Klassenzimmer haben mir am besten geschmeckt.“

Brigitte Wutsch

 
  > zur Fotogalerie      

 

 

  Das "White Horse Theatre" gastierte an der Flattichschule      
         
         
 

Am 28. Juni 2018 stand bei den Grundschülern der Flattichschule Abwechslung zum Schulalltag auf dem Programm : Das Ensemble "White Horse Theatre" kam zu uns an die Schule. Die Crew, bestehend aus zwei englischen Schauspielern, präsentierte den Kindern zwei lustige Theaterstücke.

"Buckingham" (Klasse 1 und 2) handelt von Lady Bigmouth und ihrem Butler Baxtiff, der alles exakt so erledigen muss, wie es seine Lady von ihm fordert. Dies stellt sich nicht immer als leicht heraus. Am Ende verschwindet sogar noch ihr Meerschweinchen "Buckingham"...

"Dick Whittington", (Klasse 3 und 4) hingegen ist ein armer, junger Mann, der sein Glück in London sucht. Er findet einen Job bei Mrs. Rednoze, die ihn aber täglich tyrannisiert. Nur durch das Versprechen der schönen Alice, sie käme wieder zurück nach London, erträgt er seine Chefin. Am Ende heiratet Dick seine Alice und er wird der reichste Mann Londons.

Mit viel Witz und Gesang verstanden es die Schauspieler, ihr junges Publikum zu begeistern. Es wurde gelacht und immer wieder wurden die Schüler in das Geschehen aktiv mit eingebunden. So sollten sie z.B. Baxtiff beim Suchen von Meerschweinchen Buckingham helfen oder aber verschiedene Gegenstände auf Englisch benennen, was den Schülern mühelos gelang.

Am Ende des Theaterstückes nutzten die Dritt-und Viertklässler noch die Möglichkeit, Fragen an die Schauspieler zu stellen und sich die Requisiten "backstage" genauer anzusehen. Die Faszination war bei vielen Schülern zu spüren. Einige konnten es gar nicht recht glauben, dass sie es mit "echten Engländern" zu tun hatten.

Unser besonderer Dank gilt dem Förderverein der Flattichschule für den finanziellen Zuschuss zu dieser kurzweiligen und lehrreichen Veranstaltung.

Kristin Schwarz

 
  > zur Fotogalerie      

 

 

 

Bundesjugendspiele Leichtathletik 2018

   
   
         
 

Nachdem die Bundesjugendspiele der Flattichschule bereits Anfang Juni erfolgreich durchgeführt worden waren, fand in der ersten Juliwoche nun die feierliche Urkundenverleihung statt. So wurden die sportlichen „Superstars“ der Flattichschule im Beisein ihrer Klassenkameraden in der Albert-Buddenberg-Halle geehrt. Schulleiter Jürgen Peters überreichte den jeweils drei besten Schülerinnen und Schülern aus den dritten und vierten Klassen der Grundschule sowie aus der Werkrealschule ihre Ehrenurkunden, wofür es einen donnernden und wohlverdienten Applaus gab.

 
     
 

Die Spitzensportler unserer Grundschule sind Nina H.(4b), Leni W. (4c), Jasmin F. (4c), Ben R. (4b), Vincent W. (4c) und Finn P. (3c). Aus unserer Werkrealschule wurden Jennifer F. (9a), sowie Niklas B. (9a) und Anton W. (9a) ausgezeichnet.

Herzlichen Glückwunsch!

Silke Förster